Medien
Förderung
Thüringen

MDM Mitteldeutsche Medienförderung

Für kreative Filmprojekte ist Thüringen eine exzellente Kinderstube. Mit einem Fördervolumen von ca. 14,2 Mio EUR unterstützt die MDM jährlich durchschnittlich 100 Projekte. Zusätzlich können Filmschaffende hier auch mit ganz praktischer Unterstützung durch die MDM rechnen: In Form von Beratung, Kontaktvermittlung sowie filmspezifischen Infoangeboten.

Kulturelle Filmförderung des Freistaats Thüringen

Die Thüringer Staatskanzlei greift kleineren, nichtkommerziellen Medienvorhaben mit der „Kulturellen Filmförderung“ finanziell unter die Arme. Neben vorwettbewerblichen Filmprojekten werden damit auch wichtige Events für den Medienstandort gefördert, wie das Kindermedienfestival Goldener Spatz, die Thüringer Spring School oder das Backup-Festival für neue Medien im Film.

Die Ansprechpartner im "Referat S 3 Medienangelegenheiten" der Thüringer Staatskanzlei helfen bei Anfragen gern weiter.

Fördermodell „Der Besondere Kinderfilm“

Der Besondere Kinderfilm“ ist eine Initiative der Öffentlich-Rechtlichen, der Filmwirtschaft, Förderungen des Bundes und einiger Länder sowie der Politik. Unter der Schirmherrschaft des Fördervereins Deutscher Kinderfilm e.V. soll sie dem deutschen Kinderfilm wieder mehr Gewicht verleihen. Dabei stehen Filme im Mittelpunkt, die nicht auf bekannten Buchvorlagen, sondern auf originären Stoffen beruhen – eben „besondere Kinderfilme“!

Produktionsinitiative „Formate aus Thüringen“

Zur Stärkung des Produktionsstandortes Thüringen wurde unter Federführung der Staatskanzlei gemeinsam mit der STIFT und der Kindermedienstiftung Goldener Spatz die Produktionsinitiative „Formate aus Thüringen. Serien für ein junges Publikum“ gestartet. Ihr Ziel ist eine bedarfsgerechte Entwicklung innovativer Serienformate für Kinder und Teens, die im Fernsehen und/oder auf anderen Plattformen, z. B. im Web, ausgewertet werden können.

Für die Stoff- und Projektentwicklung werden Zuschüsse im Wert von bis zu 145.000 € vergeben. Teilnehmen können KMUs aus der Medienbranche (Film, TV und/oder Online; bis max. 250 Beschäftigte und 50 Mio. € Jahresumsatz bzw. 43 Mio. € Bilanzsumme). Erfahrungen in der Medienproduktion für Kinder und/oder Jugendliche sind erwünscht, aber kein Muss.